Jemen Krieg & Deutsche Waffen 2020


Veröffentlicht am 05.12.2017 in der Kategorie Krieg & Frieden von Axel Mayer

Jemen Krieg & Deutsche Waffen


"Fast 9000 seiner Landsleute hat dieser Krieg im Jemen bereits das Leben gekostet, kaum ein Jemenit, der nicht hungert." beklagt zurecht die Badische Zeitung und andere Medien, aber unsere Mitverantwortung an diesem Morden fällt gerne unter den Tisch. Seit Jahren liefert Deutschland Waffen in´s Kriegsgebiet nach Saudi-Arabien. Die "guten Diktaturen" (Saudi-Arabien...) werden aufgerüstet und ihre Kriegsverbrechen in den Medien verschwiegen oder am Rande behandelt. Die "bösen Diktaturen" (mit denen sich zumeist keine guten Geschäfte machen lassen) werden bekämpft.
Die Menschenrechte sind aber unteilbar.
Jetzt werden wir aufgefordert für die Hungerenden zu spenden, während einige Konzerne an Krieg und Hunger gut verdienen.

Axel Mayer, Kreisrat

Links zu diesem Thema:




Mitwelt Links zum Themenbereich Krieg, Frieden, neuer Kalter Krieg, Kapitulation in Afghanistan & massive Aufrüstung


Aktuell & Wichtig:


Krieg & Sprache
Das Nato-Mitglied Türkei überfällt das Nachbarland Syrien im Kurdengebiet und nennt den Überfall: "Quelle des Friedens".
Erschreckend ist der Medien-Umgang mit Sprache im Syrien-Konflikt. Islamistische Kämpfer der Al-Nusra-Front, dem syrischen Ableger von al-Qaida werden auch in deutschen Qualitätsmedien plötzlich zu "Rebellen" und zu den "Guten". Wie würden unsere Medien wohl berichten, wenn islamistische Kämpfer Vororte Berlins besetzt hätten: Würden sie die in ausländischem Sold stehenden Kämpfer als „oppositionelle Aktivisten“ bezeichnen?
Mehr Infos:Neusprech








Mitwelt-Warnungen 2020 & Hinweise zu diesen Seiten...


  • 1) Diese Internetseiten der Mitwelt Stiftung Oberrhein sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleine Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern. Haben Sie Mut Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.
  • 3) Im Zweifel ist die -Allgemeine Erklärung der Menschenrechte- immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.


Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein

Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafner Nacht)